Flap JAcks – zuckerfrei & vegan snacken

FLAP JACKS – zuckerfrei, vegan und reich an essentiellen Omega-3 Fettsäuren 🌿. Ein Rezept, das ich eigentlich schon lange mit euch teilen wollte, denn es gehört zu meinen Snack-Favoriten.

Ursprünglich typisch britisch sind Flap Jacks aka Haferriegel alles andere als frei von raffiniertem Zucker und werden zusätzlich mit reichlich Butter und Sirup gebacken. Sicher lecker 😋, aber zum einen nicht vegan und zum anderen bei weitem nicht so vollgepackt mit wichtigen Mikronährstoffen wie diese Variante ✔️.⠀

Die Flap Jacks sind auf Dienstreisen oder langen Arbeitstagen sind ein perfekter Begleiter, denn sie lassen sich gut mitnehmen und sättigen dich als leckerer Snack zwischendurch bestens. ⠀

Im Gegensatz zu gekauften Flap Jacks oder auch anderen Rezepten kommen hier primär vollwertige Fettquellen zum Einsatz. Leinsamen und Hanfsamen zielen auf die wichtigen mehrfach ungesättigten Omega-3 Fettsäuren bzw. Alpha-Linolensäure und ein stimmiges Omega-3 zu Omega-6 Verhältnis ab, das 1:2 beträgt ✔️. Wichtig u. a. für den Erhalt der kognitiven Fähigkeiten und der Gefäßgesundheit 💡❤️🌿. ⠀


Makros pro Stück Flap Jack  🍞➡️ Fett: 10,2 g | KH: 28,5 g | Protein: 6,3 g ⠀


Vegane Flap Jacks

ZUTATEN

Für eine 22 x 22 cm Form

  • 200 g kernige Haferflocken
  • 150 g Datteln
  • 8 EL gemahlene Leinsamen
  • 4 EL geschälte Hanfsamen
  • 4 EL Nussmus – z. B. dunkles Mandelmus
  • 30 g Kokoschips
  • 60 g Rosinen
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Zitronenabrieb – optional
  • 1 Prise Salz

UND SO GEHT´S

Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

In einer Schüssel die gemahlenen Leinsamen mit 100 ml Wasser verrühren und vier Minunten quellen lassen.

Datteln in der Küchenmaschine grob zerkleinern. Mit allen übrigen Zutaten + 50 ml Wasser in eine große Schüssel geben und gut vermengen.

Die Flap Jack Masse in eine kleine mit Backpapier ausgelegte Form geben und etwas andrücken. Die Riegel für ca. 20 Minunten backen, bis die Oberfläche leicht goldbraun ist. Ausgekühlt schneiden. Die Flap Jacks halten sich in einer luftdicht verschlossen Dose gekühlt für ca. vier Tage.