Dieses herbstlich leckere Gericht ist nicht nur unkompliziert, sondern beansprucht zudem gerade mal knapp 30 Minuten Zubereitungszeit. Ideal, wenn es abends (oder mittags) schnell gehen muss. Und da sich Pasta-Gerichte dieser Art auch bestens zum Mitnehmen für den nächsten Tag eignen, ist das Mittagessen für die Arbeit direkt auch noch gesichert.

Neben gutem Geschmack und Praktikabilität ist es dennoch wichtig, ein Auge auf Nährstoffgehalt und -Zusammensetzung zu werfen. Neben reichlich buntem Gemüse, inkl. Grünkohl als besonders nährstoffreiches grünes Blattgemüse, punktet das Gericht mit gesunden, ungesättigten Fetten, zwei hochwertigen Proteinquellen (Räuchertofu und Linsennudeln) und komplexen Kohlenhydraten, die ebenso aus den Nudeln kommen (Achtung, das ist natürlich nur bei der Vollkornvariante der Fall und trifft nicht auf helle Nudeln zu 😉).

Also, los geht´s!


ZUTATEN für vier Portionen

  • 6 große Blätter Grünkohl
  • 2 große Möhren
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 200 g Sauerkraut
  • 4 mittelgroße Champignons
  • 4 Zweige frischen Oregano (alternativ Petersilie)
  • 1 Packung Räuchertofu (200 g)
  • 1 TL Öl (Rapsöl oder Bratolivenöl)
  • 1 EL Gemüsebrühepaste
  • 3 EL Hefeflocken
  • 4 EL helles Mandelmus
  • Schwarzer Pfeffer
  • Pflanzenmilch

 

  • 1 Packung Rote Linsen Penne (250 g) oder eine Vollkorn-Nudelsorte deiner Wahl

ZUBEREITUNG

  1. Räuchertofu würfeln und in der erhitzten Pfanne mit 1 TL Öl für ca. drei Minuten goldbraun anbraten. In eine Schüssel geben und zur Seite stellen.
  2. Inzwischen das Nudelwasser anstellen und die Nudeln hineingeben sobald es kocht.
  3. Möhren in Stifte und Champignons in Würfel schneiden. Beides in der Pfanne mit der Gemüsebrühepaste leicht braun anbraten (ca. drei bis vier Minuten), sodass Röstaromen für einen intensiven Geschmack entstehen können – genau das wollen wir.
  4. Frühlingszwiebeln in feine Scheiben schneiden und den Oregano hacken. Zusammen mit dem Sauerkraut in die Pfanne geben und miteinander vermengen.
  5. Für die Sauce Mandelmus, Hefeflocken, schwarzen Pfeffer und ca. 150 ml Wasser miteinander verrühren. Die Sauce zum Gemüse geben und unterheben, ggf. noch etwas Pflanzenmilch für eine flüssigere Konsistenz ergänzen. Ich nutze am liebsten Hafermilch, aber auch Soja- oder Mandelmilch eignen sich gut (bitte die ungesüßte Variante verwenden).

FINALE 😊 : Nudeln abgießen und zusammen mit Gemüse und Räuchertofu anrichten. Wer mag, kann als crunchy Topping noch etwas Sesam darüber streuen, um dem Gericht den letzten Schliff zu verpassen.


LASS ES DIR SCHMECKEN!